Willkommen in der Onkopraxis Neubrandenburg

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten, werte Kolleginnen und Kollegen,

herzlich willkommen auf unserer Webseite. Hier erfahren Sie mehr über unsere Praxis für Hämatologie, internistische Onkologie und Palliativmedizin in Neubrandenburg. Frau Dr. Ines Lengle und Frau MUDr. Anna Kuvikova und unser Team mit engagierten Krankenschwestern und medizinischen Fachangestellten begrüßen Sie gern in unseren Räumen.

Im Vordergrund für uns steht die umfassende Betreuung und individuelle Behandlung von Patienten mit onkologischen und hämatologischen Erkrankungen sowie die Diagnostik bei Verdacht auf Blut- oder Krebserkrankungen. Ein besonderes Anliegen ist uns auch die Begleitung von Patienten und deren Angehörigen mit fortgeschrittenen Tumorleiden und nahendem Lebensende.

Unsere Diagnostik und Therapie orientiert sich an modernen medizinischen und wissenschaftlichen Erkenntnissen und erfolgt in Zusammenarbeit mit kompetenten Partnern innerhalb der Stadt Neubrandenburg und den beiden Universitäten des Landes Mecklenburg-Vorpommern, bei Bedarf auch mit überregionalen Zentren.

Aber vorrangig suchen wir gemeinsamen mit unseren Patienten nach einem individuellen Betreuungs- und Behandlungskonzept, das den persönlichen Wünschen und Vorstellungen der Betroffenen entgegenkommt.

Unsere Praxis finden Sie ab 03.01.2022 in der Südstadt von Neubrandenburg (Bethanienberg). Sie ist barrierefrei, für Rollstuhlfahrer geeignet und befindet sich im Parterre und ersten Obergeschoss des Gebäudes (Fahrstuhl).
Es stehen Ihnen 10 kostenfreie Parkplätze zur Verfügung.
Die Praxis verfügt über ein Labor (zur sofortigen Blutbildbestimmung) und aktuell 13 (ab April 15) Therapieplätze für Infusionsbehandlungen.

Zertifizierter Kooperationspartner

Seit 2016 ist unsere Praxis als Kooperationspartner für die Behandlung von Darmkrebspatienten und seit 2020 auch für die Behandlung von Bauchspeicheldrüsenkrebspatienten am zertifizierten Darm- und Pankreaskrebszentrum am Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum Neubrandenburg anerkannt.

Die Deutsche Krebsgesellschaft e.V. OnkoZert bescheinigt, dass in dieser Kooperation, die von der „Deutschen Krebsgesellschaft“ definierten „Fachlichen Anforderungen an Darm- und Pankreaszentren (FAD)“ erfüllt sind.

Im November 2021 erfolgte die Rezertifizierung.